Am 23. & 24.03.2019 fanden die jährlichen Swim & Fun Days in Essen statt.
Hier konnten die Freien Schwimmer Düsseldorf gemeinsam mit erfahrenen Schwimmprofis ihr Können auf der 50m Bahn beweisen und traten mit 19 Teilnehmern und fast 100 Einzelstarts in Essen an.
Dabei konnten insbesondere unsere jüngeren Schwimmer mit Carla Dreesbach, Saskia Schäfers, Karl Buchholz, Felix Klaeren, David Krmpot, Friedrich Makoschey und Maja Wolffgang hervorragende Ergebnisse erschwimmen: beinahe jeder konnte sich über eine neue Bestzeit oder gar eine Top3-Platzierung freuen.
Dies galt auch für Cosima Schmiedel und Max Bandt: bei schafften es nach dem Motto „jeder Start eine Bestzeit & Medaille“ mit jedem Start aufs Siegertreppchen! Cosima erreichte sogar die Qualifikationszeit für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften über 50m Freistil, in einer Zeit von 0:29,55 Min – eine tolle Leistung!

Aber auch die älteren FSD Schwimmer ließen sich von den prominenten Mitstreitern, wie Damian Wierling (deutscher Rekordhalter über 50m Freistil und Teilnehmer bei den Olympischen Spielen 2016), Marko Koch (Weltrekordhalter, mehrfacher deutscher Meister und Teilnehmer der Olympischen Spiele 2012 und 2016) und vielen mehr nicht einschüchtern und brachten Spitzenleistungen.
Paul Klaeren konnte in Essen trotz der intensiven Trainingsbelastung in den zurückliegenden Wochen Bestleistungen abrufen konnte und sogar das Finale über 50m Brust und 50m Freistil erreichen.
Hier konnten die schnellsten Teilnehmer dann noch einmal in einem Final-Lauf – fast wie bei den olympischen Spielen einzeln angesagt – antreten
Weitere Aktive wie Günther Aschmann, Moritz Alefelder, Torsten Hölzel, Sophia Glados, Mia Vollmer, Nicolas Pick und Viola Melek Yilmaz konnten ebenfalls alles abrufen, was sie sich im Training erarbeitet und verinnerlicht hatten und gaben damit Trainer Andreas Lohse das Gefühl „rundum alles richtig gemacht zu haben“.
Vanessa Reichel-Deland und Merlin Ragot konnten zwar leider krankheitsbedingt nicht starten, aber unterstützten ihre Mannschaft natürlich dennoch tatkräftig vom Beckenrand bzw. hielten alle Daumen.

Marco Koch ( SG Frankfurt ) und Paul Klaeren ( Freie Schwimmer Düsseldorf )
Rainer Klaeren (Vorsitzender Freie Schwimmer Düsseldorf) im Gespräch mit dem neuen Bundestrainer Hannes Vitense